40 Jahre Freizeitzentrum Wemlighausen       

Herbst 1969
Im Auftrag der Kreissynode erarbeiten ehrenamtliche und hauptamtliche Jugendmitarbeiter/innen ein Konzept, dass eine evangelische, missionarische Arbeit an Jugendlichen in CVJM und Kirche garantiert.

05.12.1973
Die Kreissynode erteilt den Auftrag - Am Kiepekopf - in Wemlighausen ein Jugendfreizeitzentrum zu erbauen. Bestehend aus einem Versorgungshaus und zwei Gästehäusern im norwegischen Holzhausstil.

Frühjahr 1974        
Baubeginn mit Ausschachtarbeiten

Herbst 1974        
Erstbelegungen an Wochenenden mit Selbstverpflegung

19.05.1975        
Einweihung des JFZ an Pfingsten

1982            
Bau des Terrassenzeltplatzes mit Küchenhaus und Santiärgebäude

06.06.1988        
Die Kreissynode beschließt den Bau eines weiteren Bettenhauses.

Herbst 1989        
Bau eines Bettenhauses auf dem Zeltplatz für Selbstversorger

April 2002        
Das erste zweitägige „Workcamp“ mit ehemaligen Zivildienstleistenden findet ehrenamtlich statt und leistet dem FZ große Dienste. 

01.04.2005        
Das FZ bietet eigene Angebote für Gruppen an - Erlebnispädagogik. Hierzu wird Maike Schröder als Projektleiterin angestellt.

Oktober 2009        
Errichtung eines kleinen Holzhauses mit zwei Räumen

August 2010        
Lamatrekking hält mit sechs Tieren und einem Unterstand als neues attraktives Angebot mit tiergestützter Pädagogik Einzug ins Freizeitzentrum.

April 2011        
Erstmals ein „Tag der offenen Tür“

Sommer 2012        
Erste Gedanken zum Umbau und zur Modernisierung entstehen

Sommer 2014        
Das Kuratorium beschließt die Umbennnung des Freizeitzentrums in Abenteuerdorf.

Pfingsten 2015
Das Abenteuerdorf Wittgenstein gibt es nun seit 40 Jahren.





360° Animation starten

 Captcha eintragen

Abenteuerdorf Wittgenstein
Am Wernsbach 1
57319 Bad Berleburg

Telefon: 02751 - 3772
Telefax: 02751 - 7772