Entschleunigen mit unseren Rothaar-Lamas!

Lamas werden durch ihr sensibles Wesen auch „Delfine der Erde“ genannt. Die edlen Südamerikaner sind unvoreingenommen, mit einer gesunden Portion Neugier und großer Sanftmut ausgestattet. Lamawanderungen wirken entspannend und entschleunigend. Den Alltag hinter sich lassen, die Weite erleben.

Im Oktober 2010 starteten wir mit sechs Lamas im Abenteuerdorf . Heute leben hier 10 Lamas, die unseren Gästen und Lamafreunden sehr viel geben. Mit ihrer neugierigen Art fühlen sie sich in unserem Unterstand und auf der großen Weide lamawohl.



Antworten auf oft gestellte Fragen:

Sind Lamas Reittiere?

Nein, Lamas sind Last- und Packtiere. Sie können bis zu 30% ihres Körpergewichtes tragen.

Spucken Lamas?

Ja, aber nicht auf Menschen. Es sei denn sie werden angegriffen bzw. derart bedroht, dass keine Flucht mehr möglich ist. Das Spucken ist ein Teil der Verteidigungsstrategie und Abwehrmaßnahme gegen Artgenossen, wenn es um Futterneid oder Rangkämpfe geht. Lamaspucke tut nicht weh und brennt auch nicht. (Sondern sie riecht nur unangenehm, das ist alles.)

Beißen Lamas?

Sie tun dies bei Rangkämpfen. Sie versuchen den Kopf des Gegners nach unten zu drücken und ihm in die Vorderbeine zu beißen. Bei einem solchen Gerangel kann es auch vorkommen, dass die Tiere sich anspucken. Dies ist normales Verhalten der Tiere, da die Rangordnung innerhalb der Herde immer wieder neu festgelegt wird. 





360° Animation starten

 Captcha eintragen

Abenteuerdorf Wittgenstein
Am Wernsbach 1
57319 Bad Berleburg

Telefon: 02751 - 3772
Telefax: 02751 - 7772